Macht Brot wirklich dick?

Immer wieder wird mit Low-Carb Diäten versucht, das Gewicht zu reduzieren. Kohlenhydrate sollen dick machen. Brot hat dabei einen schlechten Ruf. Manchmal verursacht es Blähungen. Deshalb essen immer weniger Menschen Brot oder Nudeln. Ob es um hartnäckige Pfunde oder Bauchweh geht, der Grundttenor lautet: Kohlenhydrate sind böse. Doch ist das wirklich so, oder steckt mehr dahinter?

Als leidenschaftliche Bäckerin von frischem Brot, liegt es mir am Herzen, im Thema Brot und Kohlenhydrate Aufklärungsarbeit zu leisten. Der Duft von frischgebackenem Brot, am besten aus dem eigenen Ofen, ist unwiderstehlich. Kann Brot wirklich dick machen?

Erstmal sollten Sie wissen, dass Brot ein Grundnahrungsmittel seit über 2000 Jahren ist. Trotzdem scheinen wir nur wenig darüber zu wissen. Woran erkennen Sie ein richtig gutes Brot und einen richtigen Bäcker? Wozu ist ein richtig gutes Brot gut? Unverkannt bröckelt der Ruf der Backnation schon seit Jahren. Helle, geschmacksarme Weizenlaibe sind weiter auf dem Vormarsch. Allergien und Unverträglichkeiten vermiesen so manchem Mann das Leben. Unregelmäßige Ernährung und wilde Diätversuche führen zu Blähungen, Magenschmerzen und unangenehmen Befinden. Doch was hat das Brot damit zu tun?

Bild: vitalligent / Mehr Sext im Text

Gewicht und Brot beschäftigen seit Jahren die Medien und ebenso Abnehmwillige. Um endlich schlank zu werden oder wenigsten Gewicht zu halten, ist die reduzierte Aufnahme von Kohlenhydraten empfehlenswert. JA! Um angefressene Kilos schnell zu reduzieren, bringt das radikale Streichen von Kohlenhydraten in der Ernährung definitiv kurzfristige Erfolge. Der Frust ist danach garantiert. Sie sollten solche Maßnahmen im Rahmen einer länger angelegten Ernährungsumstellung betrachten. Sonst befinden Sie sich entweder im Hamsterrad der Diäten oder Sie ruinieren Ihren Stoffwechsel so, dass Sie durch ständiges diäten völlig übergewichtig und frustriert durch das Leben trapsen.

Bild: vitalligent / Sport in Augsburg

Viel Brot zu essen ist für die Figur genauso ungünstig, wie viel Schokolade zu essen. Doch was heißt viel? Mit ein bis zwei Scheiben gegrilltem Dinkelbrot als Start in den Tag schaffen Sie zum Beispiel schon eine solide Grundlage für Leistung und Wohlbefinden. Halten Sie zwei Scheiben für zu viel? Wenn ja lassen Sie es mich wissen. Wählen Sie doch mal statt Brezel oder Weizenbrot ein Dinkelmischbrot für Ihr Frühstück.

Im Dinkel ist mehr und höherwertiges Eiweiß, mehr Vitamine – A1, B1, B2, D, E –, höhere Mineralstoffgehalte, vor allem Zink, Selen, und Kupfer sowie einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren, besonders Ölsäure enthalten. Außerdem nimmt Dinkel weniger Schwermetalle auf als Weizen.

Als Qualitätsindikator sollten Sie darauf achten, ob das Brot aus Hefe oder Sauerteig gebacken ist. Brote ohne großartige Backzusätze bröseln wenig beim Zerschneiden und sind mindestens fünf Tage ohne Geschmacksverlust oder Schimmelbildung haltbar. Eine gute Bäckerei bietet selten ofenwarme Ware bis zum Ladenschluss an.

Bild: vitalligent

Bäckt der Bäcker ohne Tiefkühlware oder Convenience-ware, ist dieser zu den traditionellen Bäckereien zu zählen, wo noch Backhandwerk vermittelt und verkauft wird. Gut Brot will Weile haben. Ein traditionelles Hefebrot sollte aus Vollkornmehl (Anteil zwischen 50 – 70%), ausgemahlenem Mehl (dadurch wird es feiner), Hefe, Wasser, Salz und diversen Brotgewürzen bestehen. Mehr nicht. Brot backen braucht Zeit und Wärme, sowie viel Geduld und Erfahrung.

Seit vielen Jahrzehnten streiten sich Experten und Medien darüber, ob Brot zu einer gesunden Figur gehört oder nicht. Ich als zertifizierte Ernährungsberaterin rate Ihnen, hören Sie auf Ihren Bauch. Wenn Sie leidenschaftlicher Brotesser sind, allerdings an überflüssigen Pfunden leiden, überprüfen Sie Ihr gesamtes Ess- und Trinkverhalten.  Ein Diät Hamsterrad beginnt oft unter Druck.  Dabei hilft oft schon ein Ernährungs-Protokoll in Form von Excel Listen, Notizbüchern oder Ernährungs-Apps. Die Gesamtzahl an aufgenommen  Kohlenhydraten gibt einen ersten Überblick, welche Form Sie übermäßig und wahrscheinlich unbemerkt Sie verschlingen. Das Brot ist dabei selten der Übeltäter. Schokolade, Alkohol oder Softdrinks bieten ebenfalls übermäßig Kohlenhydrate, welche gern vergessen werden. Wenn Sie Ihr Wunschgewicht spielerisch und einfach zu erreichen wollen, sollten Sie sich Geduld und Disziplin angewöhnen.

Bild: vitalligent

Übrigens, in meinem ersten Buch „Männer, startet durch zum Idealgewicht“, gehe ich sehr oft auf das Thema Disziplin und Ausdauer ein. Sie finden sicher interessante Denkanstöße, Ihr Gewicht mit Ihrem Spiegelbild in Einklang zu bringen.  Haben Sie Ideen und Anregungen? Emails sind bei mir immer Willkommen. Sollten sie lieber anrufen wollen, hier ist meine Rufnummer:

0049 8212099545

Mehr Power im Job ist ein wesentlicher Faktor für weniger Übergewicht. Buchen Sie mich als kompetente Referentin für Ihr gesundes Büroessen. Mit einem Vortrag und einem gemeinsamen Mittagessen erfahren Sie, was Sie noch heute verändern können, ohne sich dem JoJo Effekt ausliefern zu müssen. Damit reduzieren Sie in kürzester Zeit schon zwei bis drei Kilo. Als zertifizierte Ernährungsberaterin mit Vitalligent arbeite ich als Expertin für gesunde Ernährung für Manager und Männer.

herzlichst, Ihre

Anna Fiedler

Bild: Bloggingbooks